Wenn wir bedenken, dass die Grundlagen für das Internet in der Mitte der 60er Jahre gelegt wurde und dass in den frühen 90ern das Internet etwa ein Prozent des Informationsstroms ausmachte während ab 2000 bereits eine Anzahl von über 51 Prozent den Informationsaustausch beherrschte und dies ab dem Jahr 2007 bereits 97 Prozent waren — dann können wir uns nur schwer vorstellen, wie dies noch zu toppen ist. Aber es wird noch zu toppen sein! Oder nicht?

Das Internet — ein ständiger Entwicklungsprozess

Es ist zu erwarten, dass kommende Jahre und Jahrzehnte immer dezentraler werden. Dabei ist angedacht, dass Inhalte verteilt auch auf privaten Servern zum Abruf bereitstehen. Auch sollen Zensur und Datenverlust nahezu unmöglich werden. Ob das zu bewerkstelligen ist, werden wir sehen. Einen großen Enthusiasmus hat hierbei auch die Blockchain-Technologie gebracht. Dieser Begriff ist erstmals in Verbindung mit den Kryptowährungen in Erscheinung getreten. Noch vor ein kurzer Zeit gab es einen regelrechten Hype um Bitcoin. Hier gewann die Blockchain als kontinuierlich erweiterbare Liste von Datensätzen oder Blöcken mittels eines kryptografischen Verfahren Beachtung.

Kryptowährung — ein Zukunftspotenzial dank Internet

Kryptowährungen, so der unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto bekannte Erfinder der Bitcoin, sollten dank Internet, der Blockchain und der Kryptografie die Machtverteilung umkehren und Nutzer sollten Kontrolle über eigenen privaten Daten erlangen können.

InterPlanetary File System

2015 ist dieses Projekt gestartet, mit dem Ziel, durch die Peer-to-Peer-Methodik ein nicht abschaltbares Netzwerk im Word Wide Web zu schaffen. Um es kurz zu machen: Der Nutzer kann hierbei frei entscheiden, welche Dateien er auf seinem Speicher für andere bereitstellen möchte wie etwa Filme oder Musik.

Fazit

Da das Wunder Internet noch viele interessante positive Überraschungen und Entwicklungen bereithält, brauchen wir dafür in erster Linie ein stabiles Netz, in dem dies alles verwirklicht werden kann. Internet-Provider werden daher ihre Angebote immer weiter entwickeln und verbessern müssen, um die ganze Bandbreite dieser faszinierenden Technologien bereitstellen zu können.